Vorstand

Fabian Martin, Vorsitzender, Schriftführer

Fabian Martin ist Diplomierter Gesundheitspfleger (DGKP) und derzeit beim Hilfswerk Salzburg tätig. Er war bereits Gründer der Intitiative „CaREvolution“, und selbst lange Zeit im Betriebsrat der SALK tätig. Mit der Gründung einer unabhängigen Pflegegewerkschaft will Martin die Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal verbessern, das ebenso wie die Ärzteschaft massiv vom Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz (KA-AZG) betroffen ist. Gemeinsam mit Lukas Ertler initiiert er eine unabhängige Pflegegewerkschaft, die sich für gerechte Arbeitsbedingungen, faire Entlohnung und eine gute PatientInnenversorgung in Österreich einsetzt.

Lukas Ertler, stv. Vorsitzender

Lukas Ertler ist Diplomierter Gesundheitspfleger (DGKP) und bildet selbst Pflegepersonal als Lehrender an der Schule für Sozialberufe Waiern der Diakonie de La Tour aus. Bis März 2016 war er für mehrere Jahre als DGKP im Landeskrankenhaus Villach tätig, zuvor arbeitete er in einem Pflegeheim. Gemeinsam mit Fabian Martin initiiert er eine unabhängige Pflegegewerkschaft, die sich für gerechte Arbeitsbedingungen, faire Entlohnung und eine gute PatientInnenversorgung in Österreich einsetzt.

Sebastian Meyer, Kassier

Sebastian Meyer arbeitet als diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger (DGKP) bei den Salzburger Landeskliniken im Bereich Dialyse. Mehrere Jahre engagierte er sich bei der freiwilligen Kolonne des Salzburger Roten Kreuzes als Rettungssanitäter. Als Spätberufener in der Pflege, war er vorher als Orthopädiemechaniker und Bandagist tätig. Mit seiner Tätigkeit in der Pflegegewerkschaft möchte er sich unter anderem für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege und für die gesellschaftliche Anerkennung aller Berufe im Sozialbereich einsetzen.

Christine Vierhauser, stv. Kassier

Christine Vierhauser ist Krankenpflegehelferin (KPH) und seit über dreißig Jahren in der SALK tätig, 25 Jahre davon als freigestellte (Zentral-)Betriebsrätin, wo sie auch für die GÖD und den ÖGB arbeitete.  Aktuell ist sie noch AK-Kammerrätin und im Gesundheitspolitischen Ausschuss der Kammer vertreten. Sie verfügt über eine Ausbildung im Krankenhaus-Führungsmanagement. Für sie ist die parteipolitische Unabhängigkeit ihre wichtigste Motivation für ihre Tätigkeit in der Pflege-Gewerkschaft, ebenso eine Vertretung für alle in der Pflege Beschäftigten in einer einzigen Organisation, da nur so visionäre Veränderungen und Verbesserungen im Gesundheitsbereich erreicht werden können.